fbpx
Jetzt Angebote vergleichen: Diensthaftpflichtversicherung

Ist eine Diensthaftpflicht notwendig?

Ja – denn jeder macht mal Fehler. Die Diensthaftpflichtversicherung ist unter anderem auch bekannt als Amtshaftpflicht, oder einschränkend Lehrerhaftpflicht. Sie gilt für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst und ist eine besondere Form der allgemeinen Haftpflichtversicherung.

Jetzt Vergleichsangebote zuschicken lassen

Wichtige Aspekte einer Diensthaftpflicht

Entscheidend sind die Standardleistungen, hierzu ein paar kleine Beispiele: 

Personenschäden: Du bist Sportlehrer/in und kümmerst dich während des Geräteturnens um ein anderes Kind, dann passiert es: Ein Kind fällt vom Turngerät und verletzt sich schwer. Die anfallenden Behandlungskosten (ggfls. lebenslange Renten sowie Schadenersatzansprüche) trägt die Diensthaftpflicht.

Sachschäden: Beim Sichern von Beweismitteln beschädigt ein Polizist das Fahrzeug eines Zeugen. Die anfallenden Kosten trägt die Diensthaftpflicht.

Vermögensschäden: Bei der Prüfung von Steuerunterlagen unterläuft dem Finanzbeamten ein Fehler. Das Vermögen des Geschädigten wird insoweit geschädigt, dass Ihm eine Steuerrückzahlung entgeht. Für die Folgen kommt in diesem Fall die Diensthaftpflicht auf. 

Passiver Rechtsschutz: Bevor die Diensthaftpflicht zahlt, prüft Ihre Versicherung als passive Rechtsschutz, ob die Schadensersatzansprüche überhaupt gerechtfertigt sind. Sie weist die Ansprüche, wenn nötig zurück. Auch vor Gericht. Die Kosten trägt Ihre Diensthaftpflicht.

Weitere Schadenbeispiele: 

  • Du verlierst als Beschäftigter im Öffentlichen Dienst zum Beispiel einen Generalschlüssel, versäumst Termine oder Fristen, setzt falsche Kosten fest, stellst fehlerhafte Beglaubigungen aus und verursachst dadurch Personen- oder Sachschäden.
  • Du verursachst beim Führen eines Dienstfahrzeugen (z.B. Pkw, Lkw, Straßenbahn, Bus, Lokomotive, Gefechts­fahr­zeug der Bundeswehr, Wasserfahrzeug) einen Schaden.
  • Du hältst, hütest oder führst dienstlich einen Hund oder ein Pferd und dabei entsteht ein Schaden. Das gilt auch, wenn private Tiere im Dienst eingesetzt werden.

Du bist dir noch nicht sicher, welche Diensthaftpflicht für dich die Richtige ist?

Weitere Fragen und Antworten

Die Basisleistungen einer Diensthaftpflicht, haben wir im vorherigen Punkt bereits erläutert. Die Diensthaftpflicht beinhaltet zudem noch weitere wichtige Details, die speziell auf die berufliche Tätigkeit zugeschnitten sind. 

Viele Versicherer bieten je nach Berufsgruppe eigene Tarife an, die auf die speziellen Anforderungen in den einzelnen Berufen eingehen. Dementsprechend gelten auch unterschiedliche Konditionen. Beispielsweise trägt ein Polizist ein höheres Risiko als ein Verwaltungsbeamter.

Grundsätzlich gilt, nicht nur Beamte, sondern alle Mitarbeiter im öffentlichen Dienst haben die Möglichkeit eine solche Versicherung abzuschließen. Es entscheidet jedoch jede Versicherungsgesellschaft für sich, wer als Mitglied aufgenommen wird.

Man kann den Versicherungsschutz ähnlich wie bei der allgemeinen Haftpflicht den Versicherungsschutz um Schlüsselverlust, in dem Fall Dienstschlüssel oder auch das Führen von Dienstfahrzeugen mit aufnehmen. 

Bei Beamten der Justiz, kann zusätzlich noch der Verlust fiskalischen Eigentums eingeschlossen werden. Damit ist u.a. die Dienstkleidung oder Ausrüstung, wie die Waffe, gemeint. 

Entscheidend sind folgende Faktoren: 

  • Gewählter Tarif/ Versicherer
  • Gewählte Extras 
  • Tarife mit Selbstbeteiligung (senkt den Beitrag)
  • Zahlungsweise (Jährlich wird in der Regel mit Rabatten belohnt)

Vor Abschluss prüfen wir genau, welches Paket am besten zu dir passt. Nicht immer ist der günstigste Tarif auch der Beste, daher ist eine Prüfung im Vorfeld umso wichtiger. 

Unser Team ist dafür da, mit dir gemeinsam den passenden Tarif auszuwählen.

Gemeinsam finden wir den für dich besten Tarif. Dabei gehen wir auf deine individuelle Situation ein und erklären dir die Unterschiede zwischen den vielen möglichen Tarifen, aus denen du auswählen kannst.